From Carl Sobels1    24 August 1851

Geehrter Herr Doctor

Tanunda, 24 August 1851.

Aus beigehenden Brief v Hernn Krichauff werden Sie ersehen dass derselbe mir 12 Schilling schuldet, ich habe keine Gelegenheit es von Macclesfield zu holen und ersuche Sie freundlichst mir jetzt in meiner so schauderhaften Lage diese Kleinigkeit durch [Bringer dieses] Herrn Hansen zuzustellen, Sie können sich mit Herrn Krichauff darüber schon berechnen. Zum dritten mal habe ich nun das Unglück gehabt zu sehen zu müssen wie die Elemente meine sauren Mühen und Arbeiten vernichtet; diese letzte Überschwemmung hat mir alles ruiniert.

Herr Heuzenroeder versprach mir noch eine kleine Provision von 4 [...]2 auf jedes [...] Tapete, der wird wohl gern die Kleinigkeit von 4 [...] 5 [...] mit beifügen, nicht nur dass ich nichts zu verkaufen habe, sondern das allerschlimste ist jetzt dass ich gar keine Arbeit finden kann. —

Einlage senden Sie wohl gefälligst am Bestimmungsort. — Ich habe es [...] hierin bemerkt.

In der Hoffnung dass Sie mir hierin behülflich sein wollen grüsst freundlichst

C. A. Sobels

 

Wegen Mangel an Spiritus und grosses Glas habe ich noch keine Reptilien usw sammlen können sonst hätte ich [...] Herrmann schon einiges zugesandt. — [...] sollte Herr Krichauff Ihnen Sämereien zusenden so ersuche ich mir dieselben sofort per Post an meiner Adresse zu bevorderen, noch ist es Zeit das eine und das andere einzusehen.

S.

 
 
 

Tanunda,3 24 August 1851.

Dear Doctor,

From the enclosed letter from Mr Krichauff4 you will see that he owes me 12 shillings. However, I have no opportunity to collect it from Macclesfield and in my terrible predicament I ask you to be so kind to send me this trifling amount through bearer of this to Mr Hansen, you can settle it there with Mr Krichauff. For the third time I have had the misfortune of having to watch, while the elements destroyed all my hard toil and labour; this last flood has ruined me completely.

Mr Heuzenroeder promised me a small commission of 4 […]5 for every […]6 of wallpaper, he surely would not mind to add the trifle of 4 [...] 5 [...], it is not just that I have nothing to sell, but the worst is that I can not find any work at all.

Please send the enclosure to its destination. I have noted [...] in it.

With kind regards and in the hope that you will help in this,

C. A. Sobels.

 

Through lack of alcohol and large glass jars I have not yet been able to collect any reptiles etc., otherwise I would have sent a few things [...] Mr Herrmann. If Mr Krichauff should send you any seed, I ask to send it on to me immediately per post to my address, there is still time to sow one thing or another.

S.

MS is attached to M to F. Krichauff, August 1851.
illegible. All square brackets in the rest of the letter have this meaning.
SA.
Letter not found.
pence?
yard?

Please cite as “FVM-51-08-24,” in Ɛpsilon: The Ferdinand von Mueller Collection accessed on 6 December 2021, https://epsilon.ac.uk/view/vonmueller/letters/51-08-24