From Wilhelm Sonder to Eduard Fenzl   27 December 1852

Hamburg d. 27 Dec. 52

Mein werthester Freund,

Mit der kürzlich angekommenen Pflanzensendung aus Australien erhielt ich auch ein Packet Sämereien. Das mir davon zukommenden habe ich in zwei Thiele getheilt, und die eine Hälfte für den hiesigen, die andere für den Wiener botan. Garten bestimmt. Es sind viele hübsche Sachen dabei. Wenn nur ein Theil davon aufgeht, so werden Sie doch einiges Neue für Ihren Garten haben, vorausgesetzt dass Sie auch auf exotische Pflanzen etwas geben.

Die Hamburger sind alle eingefleischte Kaufleute, sie thun nichts umsonst, und daher will ich für die beifolgenden Saamen auch Ihre Gefälligkeit in Anspruch nehmen. Ich habe mich in der letzten Zeit mit der genaueren Bestimmung der Müller'schen Pflanzen beschäftigt, und namentlich mit der Compositie. Ich möchte nun gerne einige der von Bentham in der Ennumerat pl. Hügelien beschriebenen Compositae zur Vergleichung haben und darin besteht meine heutige Bitte. Nachstehend das Verzeichniss derselben. Sie sollen alles bald zurück haben. Sie wundern sich vielleicht, dass ich D[erjeni]ge verlange, die Freund Steetz schon gehabt hat. Aber dieser hat manches Wesentliche nicht angemerkt. So. z. B. hat er die Priess'sche Eurybia rudis für identisch mit der Bentham'schen erklärt. Nun sagt Bentham, seine Pflanze haben einen pappus uniserialis, die Preiss'sche hat aber einen pappus biserialis mit kurzer ausserer Reihe. Müller hat eine ähnliche Art gesammelt mit einem pappus uniserialis, wozu gehört die nun? […]1

Ich hoffe dass Sie meine Sendungen in guten Zustande erhalten haben. Müller hat prächtige Pflanzen geschickt, namentlich von Port Lincoln u aus dem Innere, schön getrocknet und vollständig gesammelt, auch eine neue Tetragonia, prächtige Cassia, Acacia, baumartige Gyrostemonen, namentlch aber hübsche Compositen. Haben Sie denn nicht Lust u Zeit, etwas mit dabei zu arbeiten? Oder ist sonst jemand in Wien, der einige Familien vornehmen will, ich werde denn die Sammlung meines Herbars hinschicken u gerne abgeben, wo irgend etwas abzugeben ist. Bentham will ich wegen der Acacia u übrigen Leguminosen angehen. Lindley bekommt die Orchideen. Leute wie Steudel kann ich aber nicht gebrauchen.

[…]

Mit herzlichen Grussen

Ihr

W. Sonder

 
 
 

Hamburg, 27 December 1852

My most esteemed Friend,

With the recently arrived consignment of plants from Australia, I also received a packet of seeds. I have divided the one coming to me into two parts; one half is destined for the local botanical garden, the other for the Vienna botanical garden. There are many pretty things in them. Even if only a part of them comes up, you will still have several new things for your garden, provided that you set some store on exotic plants.

The Hamburgers are all dyed-in-the-wool merchants, they do nothing otherwise, and therefore I will also claim your favour for the enclosed seeds. Recently I have been occupied with the closer determination of the Mueller plants, and especially with the composites, I would now like to have for comparison some of the composites described by Bentham in the Enumeratio plantarum Hügel 2and that comprises my request for today. The list of them is below. You shall have everything back soon. You are surprised perhaps that I ask for those that friend Steetz has already had, however he has not noted several essential things. So for example he has pronounced the Preiss Eurybia rudis as identical with that of Bentham. Now Bentham says his plants have a pappus uniserialis, but the Preiss one has a pappus biserialis with short outer row. Mueller has collected a similar species with a pappus uniserialis, now to what does it belong? […]3

I hope that you have received my consignments in good condition. Mueller has sent splendid plants, especially from Port Lincoln and from the interior, beautifully dried and completely collected, also a new Tetragonia, splendid Cassia, Acacia, tree-like Gyrostemons, but especially pretty composites. Have you not inclination and time to do some work on them? Or should there be anyone else in Vienna who is willing to work on some families, I shall then send my herbarium collection and gladly give away, where anything is to be given away. I shall approach Bentham regarding the acacias and the remaining legumes. Lindley will get the orchids. However, I cannot use people like Steudel.

[…]

With hearty greetings

Your

W. Sonder

 

Acacia

Cassia

Eurybia rudis

Gyrostemon

Tetragonia

 
 
Matter not relating to M omitted here and at the end of the following paragraph.
Endlicher et al. (1837).
Matter not relating to M omitted here and at the end of the following paragraph.

Please cite as “FVM-M52-12-27,” in Ɛpsilon: The Ferdinand von Mueller Collection accessed on 30 July 2021, https://epsilon.ac.uk/view/vonmueller/letters/M52-12-27